Gemeinsamen Fortbildungstagung für Biomedizinische AnalytikerInnen und Ärzte

am 26. März 2009 in Innsbruck 

 

 

Erfahrungen mit der KRAS-Mutationsanalyse beim Dickdarmkarzinom  

Dickdarmkarzinom - Histologie, Epidemiologie und klinische Bedeutung der KRAS-Mutationsanalyse

Offner F

Erfahrungen aus einem Schwerpunktkrankenhaus im Rahmen der Testeinführung des DXS-Tests 

Stockinger R., Spreitzer S., Bösl A.

Praktische Aspekte des Tests Viennalab 

Jahn S., Kubala A.

KRAS-Analyse im Makroarray-Verfahren 

Hulla W.

Ras: biologische Bedeutung und Methoden zur Mutationsbestimmung

Pichlhöfer B., Wrba F.

K-ras Mutationsanalyse – ein Erfahrungsbericht aus der Sicht eines Referenzzentrums 

Lackinger E.

Ringversuche als Instrument der Qalitätssicherung – Szenarien für KRAS 

Höfler H.

Unterstützung der Laborarbeit in der Pathologie durch EDV

Möglichkeiten im PAS für Histologie, Zytologie und Mikrobiologie im Überblick

Mühlberger A.

Aus Daten werden Informationen – Abfragen aus EDV-Systemen im Histo- und Zyto-Labor

Prein K.

Vom Eingang bis zum Ausgang im histologischen Labor 

Efferl P.

Erfahrungen mit der Bestellung von Immunhistochemie und Spezialfärbungen an VENTANA über PAS 

Gruber-Mösenbacher U., Brugger M.

Von der elektronischen Eingangserfassung und Nummerierung bis zur elektronischen Übernahme von Daten aus Analysegeräte im mikrobiologischen Labor

Halabi M.

AS und Mikrobiologie: Erfahrungen mit Arbeitslisten über PAS im Harnlabor

Ofitsch B.

Die Schnittstelle PAS - Vitek 2

Kirschner H.

Makrofotographie in der täglichen Routine - Überlegungen zur Notwendigkeit und Umsetzbarkeit 

Prein, K.

Bronchuskarzinom - Neue Technologien: Doppelmarkierungen und Doppelfärbungen

Das Bronchuskarzinom klinisch-pathologisch betrachtet 

Stacher E.

EGFR-Bestimmung des Bronchuskarzinoms – welche Methoden können wir einsetzen?

Kothmaier H.

Dokumentation molekularbiologischer Untersuchungen gemäß Gentechnikgesetz

A.Nader

Ein Blick, zwei Farben – Erfahrungen mit CISH

Mandl E., Hartleb H., Chott A.

Doppelmarkierung im CISH – HER-2 und Topo2A 

Urdl S., Lax S.

Dual SISH – ein Schnitt mit zwei Farben für HER-2/neu und Chromosom 17 beim Mammakarzinom

Mollik M., Hummer B.

Dignitätsbeurteilung melanozytärer Läsionen mittels Multicolor-FISH

Vesely M.

Kappa-und Lambdaleichtketten – ein Vergleich von Immunhistochemie, CISH und Doppelfärbung

Vesely R.

Doppelfärbung mit Zytokeratin 8 und Zytokeratin 5/6 in Fallbeispielen aus der Mammapathologie

Strobl J., Leisser M.

Kombination von Immunfluoreszenz und FISH – simultane Phänotypisierung und Genotypisierung

Vesely M